Do 23.08.2018 Film: Sacco und Vanzetti 20:00 uncut

Anlass ist der 91. Jahrestag der Hinrichtung Nicola Saccos und Bartolomeo Vanzettis.

Beginn: 20:00

1920 – die US-amerikanische Regierung ist beunruhigt wegen des verstärkten Aufkommens linksorientierter Gruppierungen, gegen die sie mit großem Polizeieinsatz vorgeht.

Auch die beiden Anarchisten und italienischen Einwanderer Nicola Sacco (Riccardo Cucciolla) und Bartolomeo Vanzetti (Gian Maria Volonté) werden im Zuge einer solchen Maßnahme verhaftet.

118:58 min. (ungekürzte Fassung) gute Bildqualität
Sprache Deutsch (teilweise Originalton) Italienisch

Dabei stellt die Polizei Waffen sicher, von denen eine dasselbe Kaliber aufweist, mit dem zwei Männer bei einem Überfall getötet wurden.
Sacco und Vanzetti werden deshalb des Mordes angeklagt.
Sie beteuern ihre Unschuld, aber der Staatsanwalt Katzmann (Cyril Cusack) lässt eine Vielzahl von Zeugen auftreten, die behaupten, sie bei dem Überfall gesehen zu haben.

Der Verteidiger Moose (Milo O’Shea), erfahren in der Vertretung von Anarchisten, verfügt über eine große Zahl von Zeugen, die den Angeklagten ein Alibi geben können, aber Katzmann erzeugt Zweifel an diesen, in dem er auf deren Einwandererstatus hinweist.

Die Tatsache, das sich Sacco und Vanzetti 1917 vor der Musterung als Soldat gedrückt hätten, indem sie nach Mexiko gingen, hätte deren fehlende Liebe zu ihrem neuen Heimatland bewiesen…

Dieser Beitrag wurde unter Ereignisse, Film, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.