Anarchie und Kunst

So. 22.06.2014 20:00
Vokü ab 19:00

Vortrag und Diskussion mit ALLAN ANTLIFF – Anarchist, Kunsthistoriker,
-kritiker und Professor für Moderne und Zeitgenössische Kunst in Kanada
und der Übersetzerin KATJA CRONAUER.

Der Autor stellt sein bei Edition AV erschienenes Buch „Anarchie und Kunst – Von
der Pariser Kommune bis zum Fall der Berliner Mauer“ vor. Es beginnt mit
Courbet, Proudhon und der Pariser Kommune und handelt von anarchistischer Kunst
seit dem 19. Jahrhundert und ihrer Wechselwirkung auf gesellschaftlichen Wandel
anhand bedeutender geschichtlicher Ereignisse, vor allem in Europa, Russland und
den USA. Unter Bezugnahme auf die philosophischen und politischen Diskurse der
jeweiligen Epoche, wird untersucht, wie sich anarchistische Künstler*innen
(Maler*innen, Dichter*innen, Grafiker*innen, Kunsthistoriker*innen, u.a.) mit
einer Reihe von Themen wie Ästhetik, Militarismus, der ökologischen Krise,
Staatsautoritarismus, Armut, Antiimperialismus und Feminismus beschäftigt haben.

Allan Antliff und Katja Cronauer, die das Buch „Anarchie und Kunst“ ins
Deutsche übersetzte, trafen sich vor Kurzem zum ersten Mal in Persona
und beschlossen spontan eine Lesereise zu starten.

Der Vortrag wird auf Englisch und Deutsch gehalten.

Dieser Beitrag wurde unter Ereignisse, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.